Evangelisches Gemeinschaftswerk Sumiswald

 


Philemon Wassem
Pfarrer EGW

Evangelisches Gemeinschaftswerk Sumiswald
Bahnhofstr. 10
CH-3454 Sumiswald

www.egw-sumis.ch

 

40 Tage - Leben mit Vision

Die Kampagne 40 Tage – Leben mit Vision ist das Beste, was wir im EGW Sumiswald seit 7 Jahren, seit ich hier bin, erlebten. Ich hielt im der Zeitschrift des Evangelischen Gemeinschaftswerks folgende Resultate fest: „Was sind die ersten Früchte? Eine veränderte, geistlich gereifte und grösser gewordene Gemeinde!

  • Der Gottesdienst-Besuch erhöhte sich von 70 auf 85 Erwachsene.
  • Die Zahl der Kleingruppen stieg von 8 auf 12 mit total 72 GruppenteilnehmerInnen.
  • Der persönliche Umgang mit Gott (Stille Zeit) ist merklich stärker geworden.
  • Die Bereitschaft, sich in die Mitarbeit einbinden zu lassen, ist gestiegen.
  • Das Anliegen, Menschen für Jesus zu erreichen, hat einen Aufschwung erlebt.

Wir sind Gott ausserordentlich dankbar. Der Einsatz aller Teams war hoch, aber er lohnte sich!“

Im Abschluss-Gottesdienst meldeten sich 14 Personen zu Wort. So eine starke Beteiligung gab es noch nie.

  • Ein Familienvater sagte: „Ich habe gelernt, dass es im Leben nicht in erster Linie darum geht, Geld nach Hause zu bringen und materielle Sachen zu sammeln, sondern um Beziehungen und meinen Charakter zu formen. Diesen Schwerpunkt will ich vermehrt ausschöpfen, indem ich mich zuhause den Kindern zuwende.“
  • Eine junge Frau berichtete: „Ich merkte, wie sich meine Mutter durch die Lektüre des Buches veränderte, also besorgte ich mir auch eines und so konnten wir uns auf einer anderen Ebene unterhalten.“
  • Wunder geschahen – Menschen wurden heil: Ein Hautausschlag ging ‚über Nacht’ durch Gebet weg. Ein Bein wurde gesund. Gott wirkte auch ‚durch’ Krankheiten: Jemand ‚landete’ während den ‚40 Tagen’ im Spital und bewirkte im Gespräch mit ihrer Bett-Nachbarin, dass sich zwei Menschen nach jahrzehntelangem Konflikt miteinander versöhnten.
  • Für mich das grösste Wunder: Dass sich die gesamte Gemeinde in einer individualisierten Multi-Options-Gesellschaft während sieben Wochen auf einem übergeordneten Thema näher kam. Wir gingen miteinander ganz konkret eine geistliche Reise. Das war fast greifbar.

Andreas Herrmann, Mitglied unserer Gemeindeleitung, meinte zur Aktion: „Das stärkste Argument zur Durchführung der 40 Tage – Leben mit Vision in einer Gemeinde ist meiner Meinung nach, dass vertiefte, echte Beziehungen zu Gott und der Gemeindefamilie entstehen und dass wir Schritte vorwärts tun können; jedes einzelne, jede Kleingruppe und vor allem auch die ganze Gemeinde.“

Das Prinzip 'Exponentielles Denken' wird in der Gemeinschaft der Jünger multipliziert.   Als wir die ‚40 Tage’ am planen und umsetzen waren, fing nach und nach auch das Leitungsteam Feuer. Letztlich war der grösste Teil der Gemeinde mobilisiert und erwartungsvoll. Mit Zahlen gingen wir vorsichtig um. Sie zeigen aber Gottes Wirken klar auf.  Ich bat das Leitungs-Team, sich Ziele zu den ‚40 Tagen’ zu setzen. Die Gemeindeleitung hielt ihre Gedanke schriftlich fest:

  • Wachstum: Neue Kleingruppen entstehen, die Anzahl der Gottesdienstbesucher steigt; persönliches Wachstum im geistlichen Sinn.
  • Beziehungen: Vertiefte Beziehungen zu Gott und untereinander.
  • „Tiefgang“ in der Gemeinde: Als Gemeinde wollen wir uns von Gott berühren lassen und uns entsprechend weiterentwickeln.

Der intensive, prozesshafte Ansatz der Aktion hat unsere Gemeinde geprägt. Die vier neu gegründeten Gruppen sind zusammengeblieben. Wenn wir annehmen, dass Menschen nun verbindliche, tiefgehende Gemeinschaft erleben, dann ist ‚40 Tage’ eine Aktion, die Gemeinden nachhaltig verändert.

Nachhaltigkeit entsteht durch Wiederholung. Nach dem Erkennen, Bekennen, und dem veränderten Weitergehen kommt im einzelnen Leben und in der Biographie einer Gemeinde die Bewährung. Das Wichtigste ist, dass die Hauptsache die Hauptsache bleibt, nämlich Menschen unserer Generation anzuleiten, was Gottes Ziele für ihr Leben sind uns wie sie ihnen entsprechen können.

Wie geht es nach der Kampagne weiter? Was ist das Thema von Tag 41? In der Matthäus-Gemeinde Bremen haben sie eine Nachfolge-Kampagne "Liebe in Aktion" entwickelt und durchgeführt. Möglich, dass wir darauf zurückgreifen werden. Ich kann die Durchführung der 40 Tage – Leben mit Vision nur wärmstens empfehlen. Verändere deine Gemeinde durch Gottes machtvolle Ziele!