// Titel,  30. November 2009

Das „Jahr der Stille“ beginnt

von Jürgen Asshoff


Mehr als 150 Gemeinden haben sich bereits dazu entschlossen, die Kampagne „40 Tage Gott erleben“ in den ersten Monaten des Jahres 2010 bei sich durchzuführen.

Von Advent 2009 bis Advent 2010 soll in Kirchen und Gemeinden, Hauskreisen und für möglichst viele Menschen die Bedeutung von Stille neu im Mittelpunkt stehen. Verschiedene christliche Kirchen, Werke und Einrichtungen haben dazu die Initiative „Jahr der Stille“ ins Leben gerufen.



Elke Werner, Mitbegründerin und Mitleiterin des Christus-Treff Marburg und Klaus-Günter Pache, Pastor der Paulus-Gemeinde in Bremen, laden in ihrem vor Kurzem erschienenen Buch „Stille“ dazu ein, in die Welt der Stille einzutauchen, Stille als wichtigen Aspekt des Alltags wieder neu zu entdecken und bewusst in den Tagesrhythmus einzuplanen. Das 40-Tage-Andachtsbuch ermutigt dazu, still zu werden und einen neuen Blick auf sich selbst, seinen Alltag und seine Umgebung zu bekommen. Jede Woche steht dabei unter einem anderen Thema: Was passiert, wenn man Gott in der Stille begegnet? Wie kann man Gottes Stimme hören? Was ist, wenn Gott nicht spricht? Wie kann man das Empfangene weitergeben? Die Autoren erzählen von ihren eigenen Erfahrungen und nehmen den Leser mit auf eine ganz besondere Reise. Viele praktische Übungen am Ende jeder Einheit helfen dabei, das Gelesene umzusetzen und in den Alltag zu integrieren.

Das Buch ist Teil der deutschlandweiten Aktion „40 Tage Gott erleben“. Schon jetzt haben sich über 150 Gemeinden für die Durchführung einer „40 Tage"-Kampagne angemeldet. Diese erhalten dann viele weitere Materialien, die sie bei der Gestaltung von Gottesdiensten, Kinderstunden und Jugendgruppen sowie der Hauskreisarbeit unterstützen.

Etwa 1000 Gemeinden haben in den letzten fünf Jahren „40 Tage"-Kampagnen durchgeführt. Viele tausend Menschen haben auf diese Weise Gott neu kennengelernt und wurden in die christliche Gemeinschaft aufgenommen. Über 5000 Kleingruppen und Hauskreise sind dadurch bundesweit entstanden. Die Erfahrung aus diesen Kampagnen wurde nun auf „40 Tage Gott erleben“ übertragen.

Der ERF greift die Aktion „40 Tage Gott erleben“ in seinen Radio- und Fernsehprogrammen in der Fastenzeit auf, und zwar von Sonntag, 21. Februar (nach Aschermittwoch), bis zum Karfreitag, 2. April. Die Sendungen umfassen sechs Gottesdienste, die jeweils sonntags um 10 und um 14 Uhr auf ERF Radio zu hören sowie um 11 und 18 Uhr auf ERF eins zu sehen sind. Lesungen aus dem Buch „Stille - Dem begegnen, der alle Sehnsucht stillt“ wird es täglich im Morgenmagazin „Aufgeweckt“ zwischen 6 und 9 Uhr geben. Jeweils freitags um 20 sowie um 23 Uhr sendet ERF Radio einen „Hauskreis im Radio“, der auf dem Hauskreismaterial des Buches „Stille“ basiert.








« Zurück zu: Nachrichten